Arabesk Schule #5: Bergen – Sen affetsen, ben affetmem

Tanrım kötü kullarını
Sen affetsen ben affetmem
Bütün zalim olanları
Sen affetsen ben affetmem
Bütün zalim olanları
Sen affetsen ben affetmem

Sen tanrısın, affedersin
Bağışlarsın, kulum dersin
Sen tanrısın, affedersin
Bağışlarsın, kulum dersin
Neler çektim, sen bilirsin
Sen affetsen ben affetmem
Sen affetsen ben affetmem
Bütün zalim olanları
Sen affetsen ben affetmem

Ağlatıp da gülenleri
Terk edip de gidenleri
Sevilip sevmeyenleri
Sen affetsen ben affetmem
Sevilip de sevmeyenleri
Sen affetsen ben affetmem

Ümidimi kıranları
Bu dünyayı yakanları
Ümidimi kıranları
Bu dünyayı yakanları
Dar günde bırakanları
Sen affetsen ben affetmem
Sen affetsen ben affetmem
Boynu bükük koyanları
Sen affetsen ben affetmem

Allmächtiger, du mögest den schlechten Menschen verzeihen, ich aber nicht.
All diesen Grausamen mögest du  verzeihen, ich aber nicht.

Du bist allmächtig, du kannst verzeihen,
sie sind ja schließlich deine Geschöpfe.
Du mögest verzeihen, ich aber nicht.
Du mögest verzeihen, ich aber nicht.
All diesen Grausamen
Mögest du verzeihen, ich aber nicht.

Denen, die einen zum weinen bringen und selber lachen.
Denen, die gehen und einen verlassen,
die geliebt werden und selber nicht lieben können,
all denen mögest du vielleicht verzeihen, ich aber nicht.

Denen, die geliebt werden und selber nicht lieben
mögest du  verzeihen, ich aber nicht.
Denen, die meine Hoffnung zerstört haben,
die diese Welt in Flammen gesteckt haben,
die mich in schlechten Tagen alleine gelassen haben,
mögest du  verzeihen, ich aber nicht.
Denjenigen, die mein Haupt niedergesenkt halten,
mögest du  verzeihen, ich aber nicht.

Belgin Sarılmışer (Künstlerinnenname: Bergen) war eine Türkische Arabesksängerin aus dem Südosten der Türkei (Mersin).
Ihre Karriere begann anfang der 80er Jahre. Zeitgleich ging mit einem konservativen Clanangehörigen eine verhängnisvolle Beziehung ein, die ihr Leben und ihre Karriere wesentlich beeinflussen und auch früh beenden sollte. Er lernte sie in einem Etablissement als Sängerin kennen, jedoch verbot er ihr nach der Heirat, jemals wieder auf der Bühne aufzutreten.
Sie wollte jedoch weder ihn, noch ihre Karriere aufgeben. Als die talentierte Sängerin von populären Musikproduzenten aus Istanbul angeworben wurde, konnte ihr Lebenspartner dies nicht ertragen. Er liess ihr Nachts auflauern und Säure ins Gesicht schütten. Dadurch verlor sie ein Auge. Der Mann wurde zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt.
Sie stand aber trotzdem zu ihrer Liebe zu ihm und besuchte ihn sogar mehrere male im Gefängnis. Hartnäckig verweigerte sie ihm sogar die Scheidung, mit der sie sich eigentlich aus der gesellschaftlichen Zwangssituation befreien hätte können, denn ihm ging es lediglich um den Clanstolz, der die Ehe mit einer Sängerin nicht zuließ. Sie führte trotzdem ihre Karriere fort und wertete ihr hartes Schicksal sogar zu ihrem Nutzen um. Bergen wurde daraufhin als „die Frau der Leiden“ propagiert und hatte sehr großen Erfolg. Sie lebte ein mutiges unabhängiges Leben und gönnte sich auch einige Liebhaber.
Ihre aufbegehrende Haltung forderte jedoch letztendlich unerbittlich ihren Tribut. Kurz nachdem ihr Ehemann 1989 aus dem Gefängnis entlassen wurde, passte er ihren Wagen auf dem Heimweg nach einem Konzert in einer Nachbarstadt ab und ermordete sie.
Während ihrer kurzen, aber furiosen Karriere nahm Bergen 6 Vinylalben, 11 Musikkassetten auf und drehte einen Spielfilm. Insgesamt produzierte sie 129 Lieder. Sie gilt seitdem in der Türkei als Inbegriff der leidenden, unangepassten Frau und fungiert immer noch als Symbolfigur der Arabesk-Szene, in der die Kredibilität und Authentizität gerne durch reelle Erschwernisse des persönlichen Lebens untermauert werden. Bergen lebte jeden einzelnen ihrer Songs im wörtlichen Sinne.
Der oben eingefügte Song ist einer ihrer bekanntesten. Text und Komposition stammen aus der Feder des berühmten Arabesk-Komponisten Ali Tekintüre.

Arabeskschule Nr. 4: „Haberin Var Mı?“ von Fikret Kızılok

Haberin var mı?

Haberin var mı?
Terk etmedi sevdan beni
Aç kaldım, susuz kaldım gecelerce

Geceler geceler

Yastığımda, düşümde, içimdesin
Bir hain bıçak gibi kalbimdesin
Dermanı yoktur bilirim

Tütünsüz, uykusuz kaldım
Terk etmedi sevdan beni
Aç kaldım, susuz kaldım gecelerce

Geceler geceler

Yastığımda, düşümde, içimdesin
Bir hain bıçak gibi kalbimdesin
Dermanı yoktur bilirim

Weißt du überhaupt davon?

Die Liebe zu dir hat mich nie verlassen.
Ich leidete hunger und Durst all die Nächte,

die Nächte, die Nächte.

Du bist in meinem Kissen, in meinem Traum,
in meinem Herzen wie ein hinterhältiges Messer.
Ich weiß, es gibt keinen Trost.

Ich bin ohne Tabak, ohne Schlaf geblieben.
Die Liebe zu dir hat mich nie verlassen.
Ich leidete hunger und Durst all die Nächte,

die Nächte, die Nächte.

Du bist in meinem Kissen, in meinem Traum,
in meinem Herzen wie ein hinterhältiges Messer.
Ich weiß, es gibt keinen Trost.

Arabesk Schule Nr. 3: Was ist mir geblieben?

Ein wunderbar leidvolles Lied von Aşık Mahzuni Şerif: „Nem kaldı?“ (Was ist mir geblieben?)

Hier in einer Version des legendären Cem Karaca:

Parsel parsel eylemişler dünyayı
Bir dikili taştan gayrı nem kaldı
Dost köyünden ayağımı kestiler
Bir akılsız baştan gayrı nem kaldı

Padişah değilem çeksem otursam
Saraylar kursam da asker yetirsem
Hediyem yoktur ki dosta götürsem
İki damla yaştan gayrı nem kaldı

Yiğit geçinenler namert çıktılar
Sonra ettiğine pişman çıktılar
Eski dostlar bize düşman çıktılar
Birkaç tane itten gayrı nem kaldı

Mahzuni Şerifim çıksam dağlara
Rastgelsem de avcı vurmuş marala
Doldur tüfeğini beni yarala
Bir yaralı döşten gayrı nem kaldı


Was ist mir geblieben?

Sie haben die Welt durchparzelliert.
Was ist mir geblieben ausser einen stehenden Stein.
Kein Fussbreit liessen sie mir im einst vertrauten Dorf.
Was ist mir geblieben, ausser einem unvernünftigen Kopf?

Ich bin kein Sultan, kann nicht ungerührt bleiben.
oder gar Schlösser bauen und mir Söldner halten.
Habe kein Geschenk, um’s dem Freund zu bringen.
Was ist mir geblieben, ausser zwei Tropfen der Tränen?

Vornehmliche Edelmänner, entpuppten sich als Halunken.
Und reuten danach, was sie getan.
Die trauten Freunde, sind uns Feind geworden.
Was ist mir geblieben, ausser ein paar Hunden?

Ah Mahzuni Şerif, würde ich Berge erklimmen.
würde ich das Rotwild finden, der Jäger hätte es schon gestreckt.
Lade dein Gewehr nun und verletze mich.
Was ist mir geblieben, ausser einem wunden Herzen?

Arabesk Schule Nr. 2 – Orhan Gencebay: „Kaderimin Oyunu“ oder „das Schauspiel meines unheilvollen Schicksals“

Hallo Schätzchen,

Ein wunderschöner Schmachtfetzen vom Großmeister Orhan Gencebay wurde in den 70’ern von der türkischen Pop-Ikone Ajda Pekkan im damals populären Stil mit fetten Bässen und funky Drums reinterpretiert. Die tieftraurigen Texte sind ein Charakteristikum dieser Musikrichtung: Arabesk bedeutet, das alltägliche Leid zu genießen, ohne dabei die Würde zu verlieren. Dies gehört zu einem Lifestyle, der hierzulande oft mit Migranisation und romantischer Fremdheimatidylle in Verbindung gebracht wird. Ich will euch nun zeigen, dass das eigentlich genauso ein Lifestyle-Pänomen ist, wie damals das Aufkommen der ersten amerikanischen Fastfoodketten. Man kann sich ganz leicht daran gewöhnen und irgendwann ist es dann ein Teil unserer aller Heimat!
Man muß sich nur mal bewußt darauf einlassen. Besonders in nicht migrasionisierten deutschen Köpfen könnte das zu Wunschentwicklungen führen können: zum Beispiel kann diese Musik als ein sehr passendes Vehikel dienen, um der unverbindlichen Distanz des Hipster Lifestyles endlich einen verbindlichen, emotionalen Gegenentwurf entgegenzubringen: Die wohltuende Kraft des würdevollen Herzschmerzes und die Kunst des stilvollen, „langsamen“ Schnappssuffes. Letzteres wird den harten Moslems unter euch gar nicht schmecken, aber um so besser! Harter Arabesk, statt harter Islam!
Bitte orientiert euch an dieser meiner simplen Anleitung (Arabesk für 2 Personen): Einfach eine 0,7’er-Flasche Raki (für Anfänger reicht erstmal eine 0,33er oder 0,5er), Pastis, Ouzo, Zipouro oder sowas holen, guten halbfettigen Schafskäse, Honigmelone,  gerne sonstige kleine Vorspeisen je nach Vorliebe dazu (aber kein Zaziki – dann holt euch lieber irgendeinen Biobrotaufstrisch, oder ihr macht euch halt den Zaziki selber, dann wärs zum Beispiel wieder ok). Anisschnaps, also Raki, Ouzo, Arak,oder Pastis etc., am besten leicht mit Leitungswasser verdünnen. Zipouro trinkt man hingegen pur. Aber bei all diesen hüschen Schnäpsen auch immer noch Leitungswasser pur im Extraglas noch dazutrinken! Vor allem aber: langsam trinken und essen! Gerne auch emotional werden, Anekdoten erzählen, heulen, lachen und immer wieder den oder die Gelagepartner/innen innigst umarmen.
Am besten kommt das ganze natürlich unter freiem Himmel auf der Parkbank oder so. Wichtig ist: Ihr solltet alles schön herrichten! Ein kleines hübsches Tüchlein mit Blümchenmuster oder meinetwegen bayerischem Rautenmuster drunterlegen. Die Vorspeisen auf kleine Tellerchen verteilen. Wer sich mal ordentlich verwöhnen will, der holt sich schnell noch einen Steckerlfisch am Flaucher. Für die Herren gilt: geht nicht mit Boxershorts und Flipflops oder so, sondern mit Hemd, leicht hochgekrempelter Stoffhose und Flipflops. Bei den Damen auch eher altbackene Kleider, aber nicht so sehr auf Taille, bitte. Wir machen ja keinen Lindyhop. Dann Smartphone rausholen und einfach folgende Süper Stereo Youtube-Playliste öffnen, die ich extra für euch angelegt habe…

…und lernen, das Leid und die Sehnsucht zu genießen! Mit großherzigen Gesten der Arme und Hände laut mitsingen! Egal, wenn ihr die Texte nicht könnt, einfach mitsummen, das geht immer. Denkt an eure verflossene Liebe, an die alten Zeiten in der Antifa, den Straßenkampf, oder an all die sinnlosen Stunden, die ihr im Büro vor dem Computerbildschirm verbringt, oder vor Glotze oder an sonstwas süßlich schmerzendes.

Und hier noch speziell der besagte Song von Meister Orhan – wie gesagt, gesungen von Ajda Pekkan (Ich habe euch eigenhändig den Songtext übersetzt):

Ne sevenim var ne soranım var
Weder liebt mich wer, noch frägt jemand nach mir

Öyle yalnızım ki
Ich bin so alleine

Çilesiz günüm yok dert ararsan çok
Kein Tag vergeht ohne Leid, Sorgen habe ich genug

Öyle dertliyim ki,
Ich bin so voller Trauer

Bana kaderimin bir oyunumu bu?
Ist dies ein Schauspiel meines unheilvollen Schicksals?

Aldı sevdiğimi verdi zulumu
Nahm mir die Liebe und gab mir die Qual

Dünyaya doymadan geçip gideceğim
Ungesättigt des Lebens werde ich von hier gehen

Yoksa yaşamanın kanunumu bu?
Oder ist das das Gesetz des Lebens?

Bıktım artık yaşamaktan
Ich bin das Leben leid

Çekmekle bitermi bu hayat yolu
Solch ein leidvolles Leben ist doch nicht zu ertragen

Bu yalnızlık bu dertler…
Diese Einsamkeit, dieser Kummer

Bekleyeceğim… bekleyeceğim…
Ich werde warten, ich werde warten

Geri dönmese bile
Auch wenn sie/er nicht zurückkehren mag

Alıştım kaderin zulmüne artık
Denn ich bin die Härte des Schicksals schon gewohnt

Bana gülmese bile
Und daran, dass es mich nie anlacht

Geri dönmez artık giden sevgililer
Die vergangene Liebe kehrt nie mehr zurück

Her ümit ufkunda ağlıyor gözler
Hinter jedem Horizont der Hoffnung weinende Augen

Bitmeyen çilenin derdin sarhoşuyum
Ich bin trunken von nimmer endender Trauer und voll Leid

Kahredip geçiyor en güzel günler
Die schönsten Tage zerstören mich und vergehen

Bıktım artık yaşamaktan
Ich bin des Lebens leid

Çekmekle bitermi bu hayat yolu
Solch ein leidvolles Leben ist doch nicht zu ertragen

Bu yalnızlık bu dertler…
Diese Einsamkeit, dieser Kummer

Arabeskschule #1: Die bitteren Wahrheiten

Ibrahim Tatlises

Mein Weg führt mich zu den Trinkhallen
Wenn ich trinke, kommt mir meine Liebste in den Sinn
Wenn ich mir die Augen wische, auf dass sie doch trocknen mögen,
so lösen sich dennoch die Tränen in Strömen, einer Frühlingsflut gleich

Wo sind meine Geliebten, wo die Liebenden?
All die bitteren Wahrheiten, sie bringen mich zum weinen
Kein Ende nehmen die Klagen und die Schuld
Dumpf schlägt mein Kopf gegen die Steine
In jungen Jahren sind die Haare ergraut
Eben diese schneeweissen Haare will ich ausraufen

Wer mich sieht und nicht kennt, denkt ich bin verrückt
Sie wissen nicht, wie haltlos meine Wunde blutet
Ich suche mein vergangenes Glück und jenes sucht auch mich
Es dünkt mich danach, lebendig ins Grab zu gehen

Wo sind meine Geliebten, wo die Liebenden?
All die bitteren Wahrheiten, sie bringen mich zum weinen
Kein Ende nehmen die Klagen und die Schuld
Dumpf schlägt mein Kopf gegen die Steine
In jungen Jahren sind die Haare ergraut
Eben diese schneeweissen Haare will ich ausraufen

Songtext „Acı Gerçekler“ (Die bitteren Wahrheiten) übersetzt aus dem Türkischen
Text: Ali Tekintüre
Musik: Mustafa Sayan
Interpret: Ibrahim Tatlıses
Von dem gleichnamigen Album „Acı Gerçekler“ (1989):
http://www.youtube.com/watch?v=tOQxkf4pCIo

Abgesang auf einen unbefleckten Banker

Der Dax stürzt ab, Dow Jones verliert zwei Prozent
Du hast es gefühlt, doch du hast einfach gepennt

Die Presse hat dein Grundstück auch schon längst vermint
Der Notenbankchef sagt, du hättest das alles nicht verdient

Nicht Verdient

Erzähl mir was neues
Komm sprich
Du sollst gesegnet sein

Komm sprich
Du sollst dein haupt in Golde betten

Komm sprich
Du sollst Rockstar sein

Sag mir was neues
Nun sprich

Du warst nie Model, aber du siehst immer noch gut aus
Die Krawatte sitzt schief, aber das machts jetzt eh nicht aus
Du guckst so betroffen, so hab ich dich noch nie gesehen
Keine Sorge, die Abfindung werden sie dir schon nicht nehmen

Schon nicht nehmen

Erzähl mir was neues
Komm sprich
Du bist doch Spezialist

Komm sprich
Dein Platz war ganz weit oben

Komm sprich
Gerade du als Moralist!

Nun sprich

Untersuchungsausschuss, Staatsanwaltschaft, Gericht
Die Augen unterlaufen und es verschwimmt schon leicht die Sicht
Journalisten stellen fragen, doch du hörst sie schon lange nicht
Die Kollegen verkriechen sich und du stehst im Rampenlicht

Rampenlicht

We are your realities

Sörung

We are your realities

biz senin gerçekleriniz
gidersen eǧer yine bekleriz
dönmek istemezsen hoşçakal deriz
ama unutma: seni severiz ve çok özleriz
sensiz ne yaparız biz sanki?

danke danke
aber ich habe viel zu tun
muss ab in die kiste um morgen lang im bett zu ruhn
denn ich flüchte
vor den realen banalitäten
vor der grossen show
im globalen klo

we just want to remember you
that our civilization
is in a very dificult situation
and we have a certain responsibility
to save it’s power and it’s dignity

seninle işimiz daha bitmedi
böyle şey olmaz
hiç de hoşumuza gitmedi
kalemini al ve tekrardan yaz
sorumluluklarından arındın
yanımızda olmadın
ve bizi çok ucuz sattın.

na seid doch mal realistisch!
es geht nicht nur ums geld,
sondern auch um die macht
und um die ist’s doch gut bestellt.

you know how we felt
when the cathastrophy happened.
now we expect from the world
that they go for the weapons!

tabii tabii
sorun deǧil ki abi
bizim çevremiz geniş
yoluna koyarız illâki!      

wir sind verschiedene realitäten,
wir sind nicht hier zum schmeicheln.
es steht schlecht um dich,
wenn wir dich nicht mehr erreichen.

we are your realities
we don’t say please please please
we are your realities
and we’re not here to tease

we’ve got the media in our hands
the whole world waits for our commands
hope you’re in position!
we know your brain’s condition
we’ve got the dope that you need
we’re here to feed your brain, heart and soul
your greed keeps you deep down in a big black hole
we need more than you know
more than you know
more than you’ve ever known brother, mother, madam and mister

ich habe dich vermisst, entdeckt und registriert
du bist ein schön verziertes, auffälliges element
in einer vehement fremden welt
die sich immer weiter dreht
und immer kleiner und kleiner wird
du bist neugeboren, schaust verklärt und verwirrt
wir sind die sippschaft, die dich nun umwirbt
dein konsumverhalten wird ausspioniert
und du fängst an zu kaufen
noch vor dem laufen

aman ha!
bize sakın derdini yanma
dediǧimi anlamadıysan
bize de kanma
çünkü kalbinde ve dilinde düşünceler tutsak olmaz
öyle deǧilmi?
öyleyse konuş!
ama çoǧu konuşulanlar hoş ve boş
kanatlanmış çirkin bir kuş olmuş, uçmuş
medya yoluyla top gibi patlamış
seni de bizden almış götürmüş

we are your papa
your mama
your everything
we know you till the end and from the beginning
we tell you what to do
and we tell it all again
keep our eyes on you baby
when you’re sparkling!