politische posts über dreckschweine bitte ohne namen, ohne bilder, ohne links…

hello allerseits. ich bin jemand, der sich gerne mit politik beschäftigt und auch in den sozialen medien politische diskussionen führt. heute habe ich eine der heftigsten schlagzeilen ever gelesen und möchte hier ein vorgehen in unseren posts anregen, von dem ich denke, dass es uns alle weiterbringen würde. ich schätze es sehr, von freunden auf politische misstände und ungerechtigkeiten in der welt hingewiesen zu werden und tue das auch gerne, weil ich glaube, dass das wichtig ist. mir wird jedoch immer klarer, wie sehr machtmenschen und ihr medienapparat daran profitieren, dass ihre namen, ihre gesichter und die entsprechenden links zu den news eins zu eins weitergereicht werden. es steigert ihre popularität und auch die ihrer kruden aussagen.
das aktuelle beispiel in dieser kategorie:
Israels fascist leader says: Palestinians Are Responsible For The Holocaust, Not Hitler!
im ersten moment schüttelt man natürlich den kopf, aber ich weiss mitlerweile, was das bezwecken soll! das heisst, dass dieser mensch vor kurzem mal ausnahmsweise in ein geschichtsbuch geschaut hat und festgestellt hat, dass es in den 30er und 40er jahren einen grossmufti in jerusalem gab, der mit seinen radikalen thesen über die eliminierung der juden bis zum adolf vorgedrungen ist (https://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Amin_al-Husseini).
statt sich aber die historie und vor allem mal die zeitabläufe in diesem prozess genau anzusehen, wurschtelt er sich eine schöne hetzkampagne gegen die palästinenser zusammen und stopft damit sein kanonenrohr. so geht es ihm zum beispiel auch am arsch vorbei, dass besagter grossmufti den adolf erst im jahre 41 getroffen hat, als der holocaust in vollem gange war. besonders perfide ist, dass er damit den deutschen die historische verantwortung nehmen und diese stattdessen den palästinensern aufbürden will. auch wenn das eine total bescheuerte these ist, verfolgt er damit natürlich eine ausgeklügelte strategie:
ich weiss, dass dieser verlogene kriegstreiber mit seinen kruden thesen es überall auf die frontpages schaffen will und damit die politische agenda nicht nur innenpolitisch, sondern auch international dominieren will. auch wenn es nur für einen tag ist, oder zwei, im idealfalle eine woche. auch wenn es negative publicitiy ist (in anführungsstrichen). soziale netzwerke sind da natürlich ein wichtiger, sogar sehr wichtiger faktor! das heizt die situation an, das steigert die konflikte und verbessert seine aggressive verhandlungsposition, denn dies alles passiert just in einem zeitraum, in dem der amerikanische aussenminister neue verhandlungen im nahost-konflikt ankündigt und zu einer zeit, in der die stimmung gegen muslime in deutschland sich gerade schön in die höhe schaukelt. in einer solchen zeit des rechtsruckes fällt hierzulande die entlastung des deutschen gewissens – durch den israelischen premier höchstpersönlich – natürlich auf fruchtbaren boden und: man kann beidseitig jegliche aggressionen voneinander weg- und auf einen gemeinsamen feind hinlenken – natürlich hat das eine nur kurzfristige wirkung, aber genau so ist auch seine politik ausgerichtet: auf die maximale effizienz in kürzester zeit. es geht nicht darum, langfristig effektive politiken durchzuführen, sondern nur darum eine kurzfristig durchdachte hetzkampagne an die andere zu reihen. damit baut er vor den verhandlungen eine harte front auf, um seine kompromisslose haltung zu zementieren und wenn die verhandlungen scheitern, hat er eine wunderbar aufgeheizte grundathmospähre geschaffen, sozusagen als geeignete ausgangssituation, um militärschläge (natürlich alles nur vergeltungsschläge) zu verüben. da er die auch nur seinem eigenen volk gegenüber rechtfertigen muss (wenn überhaupt), muss seine bescheuerte these auch nur innenpolitisch funktionieren. aussenpolitisch kann sie völlig skurril im raum stehen. das juckt in dem falle nicht, denn keiner mischt sich mitlerweile in die „inneren“ angelegenheiten israels ein.
die menschen, die lebenden, die toten, auch die bald sterben werdenden, sind diesem skrupellosen machtpolitiker scheissegal. auch die israeliten sind ihm egal. es geht um eine harte linie und um den profit, den man damit vermehren kann, sowie politisch, als auch materiell. dafür wäre er sogar bereit (wie man sieht), adolf hitler die politische verantwortung für den holocaust zu entziehen. dies zeigt auch seine unveratwortliche haltung der eigenen geschichte gegenüber.
deswegen werde ich weder links, noch bilder dazu posten und fordere alle meine freunde und freundinnen auf, solche unmenschen von ihren pinnwänden zu verbannen. bringt die news, aber ohne bilder, links und namen. wenn jemand nachgucken will, kann er das immer noch tun. newsportale gibts eh wie sand am meer.
jede erwähnung und verlinkung ist für die ein politischer bonus und für ihre medien auch ein materieller.
boykottiert faschistoide schweinhunde (soweit es geht) – im rahmen von satirischen beiträgen kann ja mal nen namen nennen. aber es sollte immer ein eigener beitrag sein. ich finde, man sollte bei nachrichten zu solchen typen keine links und keine porträitbilder direkt posten:
der türkische premier
der türkische präsident
der israelitische premier
und ähnliche für die menschheit nutzlose persönlichkeiten (von denen es leider nur allzuviele gibt auf dieser wunderschönen welt).
amerikanische präsidentschaftsanwärter/anwärterinnen, ausser meinetwegen dem einen, der halt leider geil ist: Bernie Sanders.
gönnt schlechten menschen keine plattform!
kopiert die texte und ändert die namen durch titelbezeichnungen oder durch spitznamen. somit können wir uns über die neuesten entwicklungen trotzdem informieren, ohne ihnen als fussvolk zu dienen.
ich glaube daran, dass das besser ist für uns alle. dann müssen wir uns auch nicht ihre dummen fressen ansehen jeden tag. das schlechte karma, das man sich dadurch spart, ist noch ein weiterer verdienst.
POSTET NACHRICHTEN ÜBER SOLCHE PSYCHOPATHEN NUR NOCH, WENN IHR AUCH EIGENE GEDANKEN DAZU AUSFÜHRT.
keine bilder, keine links!
lasst sie nicht kommentarlos stehen. auch negativer personenkult ist pesonenkult. stattdessen postet tüchtig die guten denkerinnen, denker, rednerinnen und redner diese welt. von denen gibt es auch eine menge. lasst uns die promoten, nicht die monster.
exemplarische vorschläge meinerseits: noam chomsky, zlavoj zizek, bernie sanders, selahattin demirtas, martin luther king, etc. etc. etc.

diese menschen haben/hatten wenigstens konstruktive lösungsvorschläge und nicht nur zerstörungsphantasien.

Pro Akif Pirincci – eine Fürsprache vor der deutschen Nation!

Pegida-Anänger verhöhnen Akif Pirincci (Photo: Flavio Lucchini, Burqua, 2011)

Pegida-Anhänger verhöhnen Akif Pirincci in Dresden! (Photo: Flavio Lucchini)

Akif Pirincci. Was ’ne Nummer! Wahnsinn oder? Bringt er’s tatsächlich eisenhart und sagt auf ’ner Pegidademo in Dresden im Oktober 2015 das, was sich kein biodeutscher Pegidist so leicht trauen würde. Was sich keiner von diesen Luschen traut, das traut sich der Akif. Hut ab!
Jetzt frägt man sich natürlich: Was hat den geritten? Überall diese Frage: Warum? Warum Pirincci? Warum jetzt? Warum Pegida? Er hat doch nur Ärger damit? Der Bertelsmannverlag hat seinen Vertrag schon aufgelöst, gleich ein Paar Tage nach dem besagten Vorfall.
Was ist passiert? Akif Pirincci stand am 19.10.15 in Dresden am Rednerpult und tat das, was er schon im Vorfeld in diversen (national)sozialen Netzwerken angekündigt hatte: er hielt eine hammerharte Rede, mit der er neue Maßstäbe setzen wollte, nur auf welchem Feld? Er selber nannte es Wutrede, aber die Rede klang gar nicht so wütend. Sie klang eher einfach nur vorgelesen. Auf welchem Feld hat er die Maßstäbe nun aber gesetzt? Dummheit? Vermessenheit? Oder ist er eigentlich immer noch der geniale Schriftsteller, für welchen er im allgemeinen noch vor knapp ein zwei Jahren galt? Ich meine der Mann war einer der beliebtesten zeitgenössischen Autoren Deutschlands. Warum plötzlich diese Faxen?
Hat er Drogen-, Existenzprobleme? hat er sein Geld versoffen, oder verkokst und braucht jetzt einfach mal frisches Publikum, bessere Verkaufszahlen? Bereitet er sich auf einen Genrewechsel vor und will jetzt einfach mal seine Gehirnzellen durchpusten? Ein kleiner Adrinalinschub? Inspiration? Ja, das ist doch legitim? Er brachte es zumindest origineller, als die übrigen B-Promi-Tröten, die von einer Realitysoap ins Dschungelcamp und dann wieder in die nächste bescheuerte Boulevard-Talkshow hopsen, von Kanal zu Kanal.
Er hätte es ja auch so machen können!
Aber nein! Akif ist authentisch. Er geht neue Wege! Wie gesagt: Akif setzt Maßstäbe. Und zwar macht er das äußerst raffiniert: er begibt sich zunächst vermeintlich auf den Standard-Islamkritikerfilm und reiht sich da schön hinter Sarrazin, Broder und Matussek ein (genau in der Reihenfolge). Jedoch fällt er natürlich viel stärker auf, als die übrigen, denn er ist ja selber Schwarzkopf (also Kanacke). Er hat ja Wurzeln in der Türkei – seine Familie kommt ja aus einem zum Großteil von Moslems bevölkerten Land. Er muss es ja wissen, wie die so sind?
Solche Art von Selbst-Bashing kommt nun wirklich nicht oft vor und erzeugt natürlich erst einmal ein Raunen in der Leitkulturlandschaft. Dieses ominöse Raunen hat aber für gewöhnlich nur eine kurze Halbwertzeit. Somit drohte der Gute relativ bald wieder in der Spinnerecke zu verfaulen. Aber wir kennen ja unseren Akif! Er war schon immer bekannt dafür, sich auch in den aussichtslosesten Situationen neu erfinden zu können. Er gibt nicht klein bei. Er lässt sich nicht einfach Mundtot machen. Das ist er all den Menschen schuldig, die seit Jahren zu ihm halten. Die ihn auf seinem Weg in den Autorassismus schon immer bestärkt haben. Auch im Bertelsmann Verlag sitzen diese Leute. Klar hat die Geschäftsführung ihm jetzt gekündigt. Er hat es ja auch bewusst darauf angelegt, aber er hätte das nie getan, wenn er nicht immer schon gewußt hätte: da sitzen etliche drinnen, die ihm noch gerne die Stange gehalten hätten, aber mit Tränen in den Augen jetzt zusehen mussten, wie die Gutmenschen der Marketingetage die Augen verdrehten und die Quadratschädel von der Geschäftsführung ihm nun den Gnadenschuss gaben.
Mit Sicherheit war das für ihn ein kurzer Aufreger, aber im Grunde kein so großes Problem. Souverän kann er meiner Meinung nach darüber stehen, denn er ist nicht so einfach zu beeindrucken. Der Mann hat nämlich Zivilcourage!
Und noch dazu ist er nicht blöd. Hordenweise haben die Menschen diese billigen LKW-Fahrer-Lektüren von Sarrazin gekauft. Warum sollten sie seine neuen polarisierenden Hetzschriften nicht kaufen? Was für die einen geschäftsschädigend ist, ist für die anderen die „perfekte“ Promo, massgeschneidert auf das neue sorgenvolle Publikum. Er weiss, dass es genug Verlage gibt, die den neuen Trend erkennen und ihn zu nutzen wissen. Deutschland ist endlich erwacht und es gibt nun eine neue wachsende Leserschaft: die besorgten Bürger.
Überdies beobachtet man nämlich eine brandneue Entwicklung in der zentraleuropäischen Kulturlandschaft. Es handelt sich dabei um eine Art zunehmende Arabeskisierung des Abendlandes (Achtung: nicht zu verwechseln mit Islamisierung!! Haha – das wäre ja jetzt wirklich Kontraproduktiv…).
Arabesk: das ist die Kultivierung des Leidens, des sinnlichen Schmerzes, der diesem innewohnt, sich insbesondere äussernd in Lyrik, Prosa und Liedtexten. Arabesk ist im Grunde die „Philosophie des Leidens“, bisher nur bekannt durch die kulturellen Produktionen der „nahöstlichen“, „nordafrikanischen“, „osteuropäischen“ und der „kleinasiatischen“ Moderne. Ja diese Form des sinnlichen Leidens hielt seit spätestens dem späten 19. und frühen 20. Jhd. eben auch Einzug im Balkan, in Mazedonien, Bosnien, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Ungarn. Nur Zentraleuropa war noch nicht bereit dafür. Bis jetzt! Bis Akif Pirincci die Rednerbühne in Dresden betreten hat. Das Leiden kennt der Deutsche an sich schon lange. Nun geht es darum, den nächsten Schritt zu tun: nun geht es darum, die hohen Sphären des tiefen emotionalen Genußes zu erfahren, den das Leid erzeugen kann!
Aber wie kam es dazu? Was hat der gute Akif denn schon grossartiges getan? Exakt: er hat den nächsten Gang eingelegt und zwar ohne zu zweifeln und ohne lange zu fackeln, in einem Moment, in dem alle schon von ihm erste beschämte Rechtfertigungen oder gar Entschuldigungen für seine bisherigen vermeintlichen Ausfälle erwartet hatten. Er hat das getan, was sich verkappte feige biodeutsche Undercovernationalisten im Etablissement nie trauen würden – all diese tollen Mainstreamautoren, die um ihr Image und ihre Abnehmerzahlen fürchten: Akif Pirincci ist ( und das als deutscher Autor mit „muslimischem“ Migrationshintergund!) zur Pegida gegangen, stellvertretend für alle, die sich das jetzt auch so sehr wünschen würden, aber es sich nicht leisten können –  wegen der Karriere, der Familie, der Kinder, des Rufs, des Ansehens, whatever….
All diese Bedenken hat Akif über Bord geworfen! Er hat drauf geschissen! Er hat es für euch getan. Er hat es für Deutschland getan.
Und ihr? Wie dankt ihr es ihm? Das sieht man oben auf dem Foto. Das ist eines dieser Bilder, die uns die Lügen-Presse vorenthält! Das ist Dresden: Pegida-Anhänger verhöhnen Akif Pirincci während seiner legendären KZ-Rede, indem sie einen Ganzkörperkostüm-Flashmob verüben und sich Burkas überziehen. Das ist diskriminierend! So ein undankbares elendes Volk seid ihr! Ihr lasst ihn nicht mal ausreden. Lutz Bachmann hat höchstpersönlich seine Rede unterbrochen und ihn von der Bühne hinunterkomplimentiert, nach schon ca., 20 Minuten! Da war der gerade erst warmgelaufen!…..hinunterkomplimentiert!
Ich hab’s schon immer gesagt: Pegida hat kein Rückgrat. Nur Weicheier. Da muß erstmal ein Türke kommen, um euch „das“ lauthals öffentlich vorzulesen, was so viele von euch denken und nicht trauen auszusprechen: nämlich, dass ihr gerne bald wieder die KZ’s in Betrieb nehmen würdet, um euch von dieser Flüchtlingspest zu befreien. Er sagt es. Er spricht es aus und was kommt von euch als Dank?
Ein müder Lacher und gleich darauf Buhrufe und Protestlaute. „Keine Hetze, keine Hetze“, habt ihr gerufen. Ich habs genau gehört! Weicheier seid ihr! Miese kleinkarierte Weicheier! Ihr seid so kleinkariert und dumm, ich würde euch zutrauen, dass ihr solch mutige und couragierte Leute wie Akif Pirincci sogar inhaftieren würdet, wenn besagte KZ’s wieder in Betrieb genommen  würden. Ihr würdet diese Leute eigenhändig vergasen. Ich weiss es doch.
Warum? Nur weil sie nicht die richtige Abstammung haben, die richtige Hautfarbe oder den richtigen Stallgeruch. Dabei sind es diese Leute, die euch immer schon die Aufmerksamkeit und die nötigen Referenzen erwiesen haben. Es sind solche Leute wie Matthias Matussek, Henryk M. Broder, Heinz Buschkowsky, Akif Pirincci, die euch selbstlos unterstützt haben. Sie haben euch die mediale Aufmerksamkeit gebracht, die ihr brauchtet. Sie haben euch Mut zugesprochen, wenn es mal nicht so gut stand um die Bewegung. Sie haben Hohn und Spott über sich ergehen lassen, immer tapfer den Kopf hingestreckt, ihrer Ideale willen. Sie haben euch den Weg in die bürgerliche Mitte immer Sperrangelweit aufgehalten. Merkt euch diese meine Worte!

Oh deutsches Volk! Sei nicht undankbar! Verrate deine treuesten Weggefährten diesmal nicht. Lerne aus deiner Geschichte!

Triptonious Coltrane, 2015
Bildinfo: Flavio Lucchini, Burqua (2011)

Chill Out!

chill_out

Das waren Zeiten! Gut, dass sie vorbei sind: Chill Out. Den Begriff fand ich schon immer so verlogen. Während im übersättigten Teil der Welt hart gechillt wurde und man vor sich hin illusionierte, radikalisierte sich Sachsen und Thüringen, der NSU tobte, die Bullen suchten nach der Dönermafia, die Twintowers stürzten ein, Osama Bin Laden und Michael Jackson rockten die Popcharts. Wir waren immer noch hartnäckig am chillen. Irak, Afghanistan, Ghaddafi, Tunesien, Ägypten, Erdogan, Syrien, der böse Islam, Salafisten, die bösen Islamgegner, Pegida und wir glaubten immer noch insgeheim an das Ideal der stromlinienförmigen Karriere. Jetzt Tote in Kurdistan, Syrien dem Erdboden gleich, Putins Kampfjets tun das, was alle immer zu tun vorgegeben haben: die ISIS bombardieren. Flüchtlinge flüchten nicht nur, sie sind auch gleichzeitig Aktivisten. Sie überleben, oder sterben heldenhaft auf der Reise in den Westen. Sie suchen nicht mehr nach dem Glück. Sie fordern ihr Recht! Irgendwann werden auch sie merken, dass sie auf sehr unangenehme Weise mehrere Lücken füllen. Unangenehm, weil man das eben jetzt noch nicht erkennt, wie sehr man als Aufhänger missbaucht wird, von Kultur, Medien und Politik. Harte Scheisse!
Und da gibt es nun einige, die sauer sind, weil die Chill Out-Phase der 90’er und der 2000’er an ihnen vorbei gegangen ist. Immer nur Maloche Maloche, immer in der Hoffnung, dass man dann irgendwan alles hat: Eigenheim, alles abgesichert, genug Knete auf der Seite. „So jetzte kömmwa ooch ma chillen“. Hingegen merken genau die jetzt allmählich: „Scheiße! Das Konzept mit dem Chillen wird in diesem Leben nix mehr. Es war nie für uns gedacht!“.
Und jetzt kommen junge, dynamische Menschen übers Mittelmeer mit Augen voller Hoffung, Hunger nach Erfolg. Die Türken und Griechen, die bisher hier abgehangen sind, waren leicht zu handeln. Die Typen jetzt, denen ist alles zuzutrauen. Wenn wir nicht aufpassen, nehmen die uns nicht nur die Frauen, den Fussball und die Jobs, sondern auch noch unsere Bildung, die Medien und die Kultur weg.
Und was bleibt uns dann? Nur noch Schweinefleisch, Bier und Roberto Blanco!

Also viel Spass: https://www.youtube.com/watch?v=cFjZoOwxZwA