Torpedo im See

Pizza Ruccola
oder fritierte Calamari mit viel Zatziki
oder einen ordentlichen Burger?
vielleicht aber auch einfach nur ein Falafel Dürüm?
und dann schaun wir mal, ob was passiert
Ruccolapizza hat gewonnen

ja keine Gansterrapvideos schaun mit vollem Magen!
und schon gar keine Dokus über den Nazionalsozialismus
letztens einen Beitrag über die Karriere der Spice Girls gesehen
beeindruckende Flick Flacks

Jean-Michel Basquiat war wieder einmal umwerfend
und so ein Typ namens Frankie Lymon
der hat den Song „Why do fools fall in love“ geschrieben
und ist mit 14 mit Little Richard getourt

Rammellzee ist auch nicht schlecht

immer noch Sommer
Sommerloch
Butterdose fällt auf den Kachelboden in der Nacht und macht einen irren Lärm
Zu schnell Fahrrad fahren in der Nacht und von der Polizei aufgehalten werden, weil man dabei verdächtig erschien

sonnenbrille lassen wir heute mal weg
stattdessen endlich Batterie kaufen für das Milchschäumgerät
und dann starten wir durch!
so wie jeden Morgen

Das reelle Geld wird immer weniger im Gegensatz zum digitalen
Morgen kauf ich Gold
Dann brauch ich aber einen Tresor, weil in der Bank lass ich das nicht!
Jeden Monat ein Goldtaler wär gut

Verstehe einer das Geld!
Das Geld sogar eher
aber die Menschen nicht so ganz
und immer wieder mal eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg entschärfen

Vor ein Paar Jahren sogar einen Torpedo im Starnberger See
Demnach gabs dort wohl mal ein Uboot?
Warum fährt man jetzt nicht mehr mit sowas im See rum?
Wenn schon denn schon, find ich

Dumpfbackige Schickies trinken zuviel Prosecco in einem türkischen Holzofenpizzarestaurant
Die Bedienung ist auch schon angetrunken und lästert über sie am Nebentisch
Alle hören es – die Schickometten auch
aber das ist ja so lustig

„Noch einen Prosecco, bitte – für unsere Verhältnisse ist es noch der fünfte“
was immer so ein Satz auch aussagen soll?
Laue Sommernacht, Vollmond
endlich satt

Fenerbahce Istanbul spielt gegen Moskau
Der slowenische Pizzabäcker redet unsinn und raucht zuviel

Moustache

und küssen, berühren und brennen und aus die maus
und küssen, berühren und brennen und aus die
und küssen, berühren und brennen und aus
und küssen, berühren und brennen und
und küssen, berühren und brennen
und küssen, berühren und
und küssen, berühren
und küssen
und
und küssen
und küssen, berühren
und küssen, berühren und
und küssen, berühren und brennen
und küssen, berühren und brennen und
und küssen, berühren und brennen und aus
und küssen, berühren und brennen und aus die
und küssen, berühren und brennen und aus die maus
und küssen, berühren und brennen und aus die
und küssen, berühren und brennen und aus
und küssen, berühren und brennen und
und küssen, berühren und brennen
und küssen, berühren und
und küssen, berühren
und küssen
und
und küssen
und küssen, berühren
und küssen, berühren und
und küssen, berühren und brennen
und küssen, berühren und brennen und
und küssen, berühren und brennen und aus
und küssen, berühren und brennen und aus die
und küssen, berühren und brennen und aus die maus
und küssen, berühren und brennen und aus die
und küssen, berühren und brennen und aus
und küssen, berühren und brennen und
und küssen, berühren und brennen
und küssen, berühren und
und küssen, berühren
und küssen
und
und küssen
und küssen, berühren
und küssen, berühren und
und küssen, berühren und brennen
und küssen, berühren und brennen und
und küssen, berühren und brennen und aus
und küssen, berühren und brennen und aus die
und küssen, berühren und brennen und aus die maus

…..mama!

Arabeskschule #1: Die bitteren Wahrheiten

Ibrahim Tatlises

Mein Weg führt mich zu den Trinkhallen
Wenn ich trinke, kommt mir meine Liebste in den Sinn
Wenn ich mir die Augen wische, auf dass sie doch trocknen mögen,
so lösen sich dennoch die Tränen in Strömen, einer Frühlingsflut gleich

Wo sind meine Geliebten, wo die Liebenden?
All die bitteren Wahrheiten, sie bringen mich zum weinen
Kein Ende nehmen die Klagen und die Schuld
Dumpf schlägt mein Kopf gegen die Steine
In jungen Jahren sind die Haare ergraut
Eben diese schneeweissen Haare will ich ausraufen

Wer mich sieht und nicht kennt, denkt ich bin verrückt
Sie wissen nicht, wie haltlos meine Wunde blutet
Ich suche mein vergangenes Glück und jenes sucht auch mich
Es dünkt mich danach, lebendig ins Grab zu gehen

Wo sind meine Geliebten, wo die Liebenden?
All die bitteren Wahrheiten, sie bringen mich zum weinen
Kein Ende nehmen die Klagen und die Schuld
Dumpf schlägt mein Kopf gegen die Steine
In jungen Jahren sind die Haare ergraut
Eben diese schneeweissen Haare will ich ausraufen

Songtext „Acı Gerçekler“ (Die bitteren Wahrheiten) übersetzt aus dem Türkischen
Text: Ali Tekintüre
Musik: Mustafa Sayan
Interpret: Ibrahim Tatlıses
Von dem gleichnamigen Album „Acı Gerçekler“ (1989):
http://www.youtube.com/watch?v=tOQxkf4pCIo