Wer war nochmal Mohammed Mossadegh?

Der Präsi von den Amis hat’s echt nicht leicht. Jetzt hat wieder der Iran aufgemuckt. Gerüchten zufolge soll sich ja der General Suleimani in Absprache mit den Amerikanern auf dem Weg zu einer Friedenskonferenz im Irak befunden haben, als er eliminiert wurde. Das ist auch immer so eigenartig: sonst wird immer von Anschlägen geredet. Wenn die Amis sowas machen, dann spricht man von Eliminierung. Das zeigt mal wieder, dass es nie eine gute Idee war, sich auf Absprachen mit Amerikanern zu verlassen. Die lokale Urbevölkerung der USA kann da mehrere Liedchen von singen. Angeblich gibt es ja tatsächlich einen einzigen Vertrag zwischen Siedlern und Indianern, der sogar immer noch Gültigkeit hat. Diese Siedler kamen aber aus dem Westerwald in Deutschland.
Zurück zum Thema: In letzter Zeit wird über diese akute bilaterale Krise viel klug geschissen und ich wurde auch wieder hineingezogen. Und  schon wieder kursieren Posts mit „sensationellen“ Bildern, auf denen zu sehen ist, wie sexy iranische Frauen vor den Mullahs im Land gekleidet waren. Aber da ich diese Bilder und auch ähnliche aus Afghanistan und der Türkei schon kenne, wurde mein Augenmerk schnell auf eine andere Angelegenheit gelenkt: Der CIA hat nämlich mal wieder gebeichtet.

Und zwar haben Vertreter dieser unehrenhaften Einrichtung jetzt eingeräumt, dass all die Mutmassungen über den mit den Briten gemeinsam eingefädelten Putsch 1953 gegen den ehemaligen Staatschef Mossadegh tatsächlich auf wahren Tatsachen fußen. Das ist aber im Prinzip nichts ungewöhnliches. Das machen die öfter mal, wenn Gras über den ganzen Dreck gewachsen ist, den die alltäglich anstellen. 64 Jahre sind ja auch schon mal ne anständige Zeitspanne. Interessiert ja auch keine Sau mehr, außer euch vielleicht? Denn, wenn man sich das mal so durchdenkt, dann hätte es ohne diesen Putsch wahrscheinlich weder den Schah, noch die Mullahs gegeben.

Klugscheissen

Es gibt in dieser Angelegenheit immerhin ein paar Alternativen:
– Entweder du bist klug, bzw. scheissklug,
– oder du bist einfach nur scheisse,
– oder du bist beides.
– Oder aber du scheisst klug, also du bist klug, während du scheisst.
– Ansonsten bleibt dir wirklich nur Klugscheisserei.

Yes we can! Such dir was aus…

Zeitgenossenschaft

Auch wenn wir so tun, als wären wir Zeugen der gesamten Geschichte des Universums und würden es kennen, wie unsere Westentasche, so sind wir im Grunde nur die Zeugen des Hier und des Jetzt. Das Unglaubliche an der Zeit ist, dass sie die einzige Sache ist, die wir Mistgurken miteinander teilen „müssen“, ob wir wollen oder nicht.

Das Weiße und der Jazz

Das Weiße liegt wie eine Zuckerkruste auf meiner Haut.
Es war mal schlecht.
Jetzt ist es gut.

Aber es ist auch nie richtig weiß gewesen.
Weiß wird schnell schmutzig und meistens bleibt es das dann auch.
Schmutziges Weiß ist unerträglich.

Das Weiße hat einen Job.
Es schafft systematisch Probleme, um deren Lösungen zu verkaufen.
Danach muss das Weiße unbedingt in den Urlaub.
Es hat keine Zeit.
Das ist äußerst clever!

Das Weiße ist ein schlaues, selbstgefälliges Arschloch.
Und es ist Kacke.

Nein, es reicht nicht, wenn deine Haut weiß ist!
Dein Bewusstsein muss auch Blütenweiß sein.
Dein Name muss weiß sein.
Deine Sprache muss weiß sein.
Deine Herkunft, deine Blutkörperchen, deine Niere, dein Herz, deine Galle, dein Darm, deine Blase, deine Bildung, deine Pädagogik, deine Anthroposophie.
Du weißt, was ich meine!

Und wenn du es nicht weißt,
Dann weißt du wahrscheinlich auch nicht, was Miles Davis getan hat?
Miles Davis hat mit dem Rücken zum weißen Publikum gespielt.
Miles Davis, Miles Davis, Miles Davis, Miles Davis.
Er war so talentiert.
Aber er war nicht nett.
Das Weiße sagt, Miles wäre ein Rassist gewesen.
Er hat das Weiße diskriminiert!

Das hat dieser Miles Davis gewagt!
Nein, MIles Davis war kein netter schwarzer Jazz Musiker.

Weißt du woher der Begriff „Jazz“ überhaupt kommt?
Jazz heißt eingentlich „Lärm“.
Unharmonisch, unerträglich.
Ein Lärm, der aus schwarzen Kehlen, Nasen, Hautporen, Eingeweiden, Mündern, Lungen, Gelenken, Köpfen, Herzen, Seelen heraussprang.
Es war und ist die Lebenslust aller,
Dargeboten von „den Anderen“.

Jazz ist die universelle, kosmische Lust.
Und die Lust ist die Sprache derer, die Nichts zu verlieren haben.
Wenn du sie übersetzt, dann stirbt sie.

Das Weiße hat den Jazz gefürchtet!
Warum, weiß ich nicht. Wird schon irgendein gewaltiger Identitätskomplex gewesen sein.
Deswegen hat es ihn als „Lärm“ abgetan.
Aber Jazz hat seinen Namen einfach angenommen,
Elegant ausgeschmückt und zurückposaunt:
JJJJAAAAAZZZZZZ
JAYAYAYAAAAZZZZ
JAZZMATAZZ
TALKIN ALL THAT JAZZ

Dann hat das Weiße ihn verboten.
STOP THAT JAZZ!
Aber Jazz war zu schnell, zu schön, zu häßlich, zu geschmeidig, zu Dunkel, zu Hell, zu unberechenbar.

Dann wurde Jazz ausformuliert,
Zu Regelwerk verarbeitet,
Übersetzt.

Und jetzt gibt es in dieser Stadt nicht mal einen Jazz Sender.

Aber jede Menge 80er Rock und Heimatsoundshizzle im Radio.

800 Millionen für Notre Dame

Am 15.04.19 ist die Kathedrale Notre Dame in Paris abgebrannt. Massive Schäden sind dadurch am historischen Bau entstanden und wir stehen alle – imaginär oder reell – vor den brennenden Trümmern. Andächtig. Andacht ist wichtig in solchen Zeiten. Denn ein wichtiges Symbol ist schwer verwundet worden. Ein Symbol unserer Wertegemeinschaft. Natürlich ist der architektonische, historische Wert auch wichtig. Aber mehr als das, geht es um unser Selbstverständnis. Aber für was stand und steht denn Notre Dame? Notre Dame steht nicht nur für die Kirche und den christlichen Glauben, die heilige Mutter Gottes, etc.. Nein es steht natürlich für unsere westliche Zivilisation, für unsere weiße Zivilisation. Viele werden jetzt sagen: für europäische Werte, ideelle Werte, die Huldigung des menschlichen Verstandes, den Respekt vor dem freien Gedanken, Kunst, Kultur, etc. etc. etc..

Deswegen die Sorge! Der Brand vergegenwärtigt uns die Vergänglichkeit genau dieser Werte. Indem wir uns um das Symbol sorgen, das diese Verkörpert, sorgen wir uns auch um sie. Deswegen sind auch innerhalb von 2 Tagen sofort 800 Millionen Euro an Spenden zusammengekommen für den Wiederaufbau. Ganze 800 Millionen! in 2 Tagen!

Aber ist das alles, wofür Notre Dame steht? Nein! Notre Dame steht auch für das alte Europa, das überwiegend weiße Bewusstsein Europas. Es steht auch für das harte, das kühle Europa, das sich emotionslos abschotten kann, wenn es darum geht, andere Werte, wie Macht, Geld und Vermögen zu horten und zu schützen. Es steht für das mittelalterliche Europa, dem wir in einer obskuren Form immer noch verpflichtet sind. Vor allem aber steht Notre Dame für die Angst Europas – die Angst, die durch die eigene Gier am Leben erhalten wird. Die Angst davor, irgendwann einmal alles zurückgeben zu müssen, was man sich über die Jahrhunderte zu unrecht genommen hat. Ich glaube man ist eher bereit, in Höllenflammen unterzugehen, als sich der Last seines Gewissens zu ergeben.

Die 800 Millionen könnte man in diesem Zusammenhang auch als Ablass Zahlung betrachten. Der Ablass des 21. Jahrhunderts. Und Greta Thunberg ist so etwas, wie ein neuer Luther.

Identitätsausfall

Früher war’s einfacher
Mann war wer
Frau war auch irgendwo
Andere waren Disco
High Energy

Ganz andere saßen in der Chrystallkugel und schauten hinaus
Sie waren auch Frauen, Männer und Kinder, aber dunkler
Sie erkannten nichts
Konisch gebrochene Reflektionen in drastischen Farbwechseln
Schwirrten an ihnen vorüber

Manche von diesen verwandelten sich dann plötzlich in verzerrte große Augen
Und fokussierten alles
Bedrohlich und christallklar
Bevor sie wieder im schwammigen Außen verschwanden grinsten sie noch
Zähnefletschend

Da blieb einem schon die Spucke weg
Und die Artikulation fiel einem natürlich auch schwer!
Kein Wunder…
Oder?

Jetzt ist alles anders
Die Kugel hat Risse
Die Augen sitzen in der Ferne mit ausgestreckten Zungen
Man sieht sie ganz genau

Sie grinsen nicht mehr und näher trauen sie sich auch nicht mehr
Irgendwie liegt zickige Humorlosigkeit in der Luft
Aber egal
Oder?

Nur zur Sicherheit

Früher oder später kommt eh alles auf den Tisch.
Und Rückfälle gibt’s immer!
Ja, is‘ so!
Man muss halt nach vorne schauen.

Damit’s dann im nachhinein nicht komisch rüberkommt:
Wir haben alles gewusst!

Damit kann man leben.
Das geht schon, wenn man will.
Da muss man jetzt nicht weinen.
Wir sind ja schließlich Menschen,
haben eine Identität, Religion und Grundrechte.

Und lügen kann man ja auch zur Not.
Ja, is‘ so!

Fehlt nur noch, dass der Vatikan sich zu seiner homosexuellen Mehrheitsgesellschaft bekennt.
Da würden die Saudis aber blöd schauen, ich sag’s euch!

Gewaltmonopol

Nicht sicher!
Na dann eben besseres Passwort.
Ja, mach Witze!

Ne also ich habe damals in einer Agentur für Wirtschaftskommunikation gearbeitet…
My Ass!

Ne, also, wir leben in einem Rechtsstaat.
Rechts!
Staat!

Ne also was kann meine Oma dafür?
Die will vergessen!
Ich will auch vergessen!

Polizei, Gewaltandrohung, Gewalt!
Einzelfall.

Kann man Faschismus als Ideologie bezeichnen, oder ist das ein gesellschaftliches Phänomen? Denn es gibt wohl tatsächlich ziemlich wenige Faschisten, die sich selber als solche bezeichnen würden, oder?

Ne also zum Beispiel ein Polizist mit faschistischem Gedankengut?

Oder Wenn du dich jetzt bei einem faschistoiden Gedanken ertappen würdest, dann würde ja dein Gehirn das im ersten Moment mal vollkommen ignorieren.

Ne also ein Kommunist, oder eine Sozialistin könnte ja auch nicht gleichzeitig noch Faschist oder Faschistin sein, oder?

Wie sollte das denn gehen, gell?

Ein Israelischer Soldat?

Aber ein amerikanischer Polizist schon? Zumindest ein Rassist könnte er sein, oder?

Ne also Ich mein das jetzt nicht so, wie du meinst…

 

Wir sind alle Freaks

Die Wahrscheinlichkeit, dass im gesamten Universum ein Planet, die Voraussetzungen für die Entwicklung von lebenden Organismen bietet ist schon gering genug. Insofern ist die Welt und alles, was auf ihr so kreucht und fleucht definitiv ein Wunder. Von der geringen Wahrscheinlichkeit, dass ein weiterer solcher Planet existieren könnte, will ich erst gar nicht anfangen. Das erste mal, als ich im zarten Teenageralter mir Gedanken über sowas machte, war ich schockiert, ob der obskuren Traurigkeit, die diese Erkenntnis in mir auslöste.

Angesichts dieser Tatsache erscheint es mir gerade sehr seltsam, mit welch kleinlichen Dingen wir Menschen uns tagtäglich beschäftigen, vor allem: „mit welchem Einsatz“! Eigentlich ist jeder von uns ein durchgeknallter Freak, der im Angesicht der Unendlichkeit und unermesslichen Größe des Universums so Dinge tut, wie zum Beispiel: Laufen auf nem Fließband im Fitness-Studio, oder 5er Looping fahren auf der Wiesn, oder als V-Mann für den Verfassungsschutz arbeiten und Menschen zu Gewalttaten anstacheln, damit der Bundesinnenminister (Bundesinnenminister?) sich freuen kann. Der musste sich ja letztens auf eine äußerst unangemessene Art von der Bundeskanzlerin (Bund? Kanzlerin? Wtf?) demütigen lassen, die da wohl während einer Debatte im Bundestag mit vorgehaltener Hand tatsächlich zu ihm sagte: „Die Mutter aller Probleme ist deine Mutter, Mann!“

Schon hart! So hätt ich die jetzt nicht eingeschätzt. Wobei ich es ja überhaupt nicht mag, wenn man immer gleich die Mutter in alles involviert. Die sollten sie mal lieber rauslassen aus der Angelegenheit, denn wir Migranten können da schon mal verdammt empfindlich reagieren und ich weiß ja nicht, wie der Herr Innenminister das verträgt, wenn ihm ne Deutsche Reichsfahne (Huh?) aus dem Arsch ragt?

Mit sowas befassen wir uns? Schräg oder? Draußen tobt das gähnend Leere dunkle Universum und du auf deinem Erbsenplaneten lebst ein Leben, als wäre der Kosmos nur ein kleiner Teil deines intelligenten Handtelefons. Dabei ist es genau andersrum. Leute kommt mal klar!

Heute ist Oktoberfest Auftakt! (Oktoberfest? Wtf?). Allah möge es schonen! (Allah?).

Otomatik No

No!

No I don’t want. Thank you!

I say „no“ very often.
Can do nothing about it.
It is otomatik system you know?
Like computer program in my head.
Everybody say yes. I look sceptical.
Everybody say no. I also lthink about it.

Not because i don’t wanna be like everybody.
I want to be like them. True! Believe me!
But i am not.
That is a problem for me and for them.

I don’t accept things so easily you know?
Standard mainstream things i don’t accept so easily.
Stay hungry better.

If mainstream majority happy happy sunshine, i think about it critical.
I don’t say: „many people like this! So I like it too“.
I say: „a lot of people like this – be careful!“

Often i am right in my decision.
Mainstream things no good for health, for society, for humanity.
And i say: „ah good i don’t go that way“!

I don’t work for assholes either.
I also don’t work together with assholes.
I work free. I live free.
Better less money, but clean heart and soul, clear mind you know?

Sometimes i think, it would be nice, if i could be an easy yes-sayer.
Live be easy then! Don’t think, don’t ask, just smile and say yes!
But i can’t. It’s not possible.
Don’t say yes without thinking first, you know?
Think a lot and see. Then say yes maybe!
But never say: „oh good money, good fortune. Shut up, smile and go“. No! Never!

It’s otomatik, you know!
I get angry when people easily say yes to everything!
They like slaves.
I don’t like people who have the opportunity to decide freely but prefer to slave around for money.
I don’t like it!

I like people, who use their mind, heart and soul, you know?

Here is a nice track to the same issue from Chuck D:

And a nice article from the archive of Brand Eins magazine (German):
https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2012/nein-sagen