Arabesk Schule #6: Intizar

Wahrscheinlich wurde dieser Song von einem französischen Popsong adaptiert. Ich bin gerade noch am recherchieren. Der Text quillt direkt aus den Tiefsten Tiefen der hilflosen Seele eines oder einer hoffnungslos Verliebten auf.

Die türkische Version stammt von Suat Sayin, einem samtstimmigen Sänger aus der den Zenith seiner Phase in den 60ern und 70ern hatte und dafür bekannt war, dass er als einer der ersten arabeske Einflüsse in die türkische Klassik eingebracht hat.

Liedtext auf Türkisch:

Sakın bir söz söyleme
Yüzüme bakma sakın
Sesini duyan olur
Sana göz koyan olur

Düşmanımdır seni kim
Bulursa cana yakın
Annen bile okşasa
Benim bağrım kan olur

Dilerim tanrıdan ki
Sana açık kucaklar
Bir daha kapanmadan
Kara toprakla dolsun

Anmasınlar adını
candan anan dudaklar
Sana benim gözümle
Bakan gözler kör olsun

Übersetzung auf Deutsch:

Sei nur still und sag kein Wort!
blicke mir ja nicht ins Gesicht!
es kann sein, dass man dich hört
und ein Auge auf dich wirft.

Wenn mein Feind sich nach dir sehnt.
und eine Nähe zu dir spürt,
gar deine Mutter dich berührt,
mein Herz im Dunklen tief versinkt.

Ich bete oft zum Himmel hoch,
dass jeder dir offene Schoß
sich mit schwarzer Erde füllt
und sich niemals wieder schließt.

Den Lippen die dich von mir rufen
denen sei dein Name versagt.
Den Augen, die dich bei mir suchen
sei kein Licht bei Tag und Nacht!

2 Gedanken zu “Arabesk Schule #6: Intizar

  1. ich find das muss nicht unbedingt französischen Ursprungs sein. Aber sehr schön traurig, die Algen wachsen aus meinen Augen….
    Machs gut
    dein Peter

    • aber peter, du weisst doch: du musst den schmerz annehmen und wirken lassen…na da brauchst du noch übung. aber das mit den algen, die aus den augen wachsen ist ein anderes lied. gute idee: das kommt als nächstes dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.