politische posts über dreckschweine bitte ohne namen, ohne bilder, ohne links…

hello allerseits. ich bin jemand, der sich gerne mit politik beschäftigt und auch in den sozialen medien politische diskussionen führt. heute habe ich eine der heftigsten schlagzeilen ever gelesen und möchte hier ein vorgehen in unseren posts anregen, von dem ich denke, dass es uns alle weiterbringen würde. ich schätze es sehr, von freunden auf politische misstände und ungerechtigkeiten in der welt hingewiesen zu werden und tue das auch gerne, weil ich glaube, dass das wichtig ist. mir wird jedoch immer klarer, wie sehr machtmenschen und ihr medienapparat daran profitieren, dass ihre namen, ihre gesichter und die entsprechenden links zu den news eins zu eins weitergereicht werden. es steigert ihre popularität und auch die ihrer kruden aussagen.
ein gutes beispiel in dieser kategorie:
Israels Premier says: Palestinians Are Responsible For The Holocaust, Not Hitler!
im ersten moment schüttelt man natürlich den kopf, aber ich weiss mitlerweile, was das bezwecken soll! das heisst, dass dieser mensch vor kurzem mal ausnahmsweise in ein geschichtsbuch geschaut hat und festgestellt hat, dass es in den 30er und 40er jahren einen grossmufti in jerusalem gab, der mit seinen radikalen thesen über die eliminierung der juden bis zum adolf vorgedrungen ist (https://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Amin_al-Husseini).
statt sich aber die historie und vor allem mal die zeitabläufe in diesem prozess genau anzusehen, wurschtelt er sich eine schöne hetzkampagne gegen die palästinenser zusammen und stopft damit sein kanonenrohr. so geht es ihm zum beispiel auch am arsch vorbei, dass besagter grossmufti den adolf erst im jahre 41 getroffen hat, als der holocaust in vollem gange war. besonders perfide ist, dass er damit den deutschen die historische verantwortung nehmen und diese stattdessen den palästinensern aufbürden will. auch wenn das eine total bescheuerte these ist, verfolgt er damit natürlich eine ausgeklügelte strategie:
mit seinen kruden thesen will er es flächendeckend auf die frontpages schaffen und damit die politische agenda nicht nur innenpolitisch, sondern auch international dominieren. auch wenn es nur für einen tag ist, oder zwei, im idealfalle eine woche. auch wenn es negative publicitiy ist (in anführungsstrichen), die er dadurch erhält. soziale netzwerke sind da natürlich ein wichtiger, sogar sehr wichtiger faktor! das heizt die situation an, das steigert die konflikte und verbessert seine aggressive verhandlungsposition, denn dies alles passiert just in einem zeitraum, in dem der amerikanische aussenminister neue verhandlungen im nahost-konflikt ankündigt und zu einer zeit, in der die stimmung gegen muslime in deutschland sich gerade schön in die höhe schaukelt. in einer solchen zeit des rechtsruckes fällt hierzulande die entlastung des deutschen gewissens – durch den israelischen premier höchstpersönlich – natürlich auf fruchtbaren boden und: man kann beidseitig jegliche ressentiments temporär voneinander weg- und auf einen gemeinsamen feind hinlenken – natürlich hat das eine nur kurzfristige wirkung, aber genau so ist auch seine politik ausgerichtet: auf die maximale effizienz in kürzester zeit. es geht nicht darum, langfristig effektive politiken durchzuführen, sondern nur darum, eine kurzfristig durchdachte hetzkampagne an die andere zu reihen. damit baut er vor den verhandlungen eine harte front auf, um seine kompromisslose haltung zu zementieren und wenn die verhandlungen scheitern, hat er eine wunderbar aufgeheizte grundathmospähre geschaffen, sozusagen als geeignete ausgangssituation, um militärschläge (natürlich alles nur vergeltungsschläge) zu verüben. da er die auch nur seinem eigenen volk gegenüber rechtfertigen muss (wenn überhaupt), muss seine bescheuerte these auch nur innenpolitisch funktionieren. aussenpolitisch kann sie völlig skurril im raum stehen. das juckt in dem falle nicht, denn keiner mischt sich mitlerweile in die „inneren“ angelegenheiten israels ein.
die menschen, die lebenden, die toten, auch die bald sterben werdenden, sind diesem skrupellosen machtpolitiker scheissegal. auch die israeliten sind ihm egal. es geht um eine harte linie und um den profit, den man damit vermehren kann, sowie politisch, als auch materiell. dafür wäre er sogar bereit (wie man sieht), adolf hitler die politische verantwortung für den holocaust zu entziehen. dies zeigt auch seine unveratwortliche haltung der eigenen geschichte gegenüber.
deswegen werde ich weder links, noch bilder dazu posten und fordere alle meine freunde und freundinnen auf, solche unmenschen von ihren pinnwänden zu verbannen. bringt die news, aber ohne bilder, links und namen. wenn jemand nachgucken will, kann er das immer noch tun. newsportale gibts eh wie sand am meer.
jede erwähnung und verlinkung ist für die ein politischer bonus und für ihre medien auch ein materieller.
wenn euch diese arschlöcher auf den senkel gehen, dann boykottiert sie (soweit es geht) in den sozialen medien – im rahmen von satirischen beiträgen kann man ja mal einen namen nennen. aber es sollte immer ein eigener beitrag sein. ich finde, man sollte bei nachrichten zu solchen typen keine links und keine porträitbilder direkt posten:
gönnt schlechten menschen keine plattform!
kopiert die texte und ändert die namen durch titelbezeichnungen oder durch spitznamen. somit können wir uns über die neuesten entwicklungen trotzdem informieren, ohne ihnen als fussvolk zu dienen.
ich glaube daran, dass das besser ist für uns alle. dann müssen wir uns auch nicht ihre dummen fressen ansehen jeden tag. das schlechte karma, das man sich dadurch spart, ist noch ein weiterer verdienst.
POSTET NACHRICHTEN ÜBER SOLCHE PSYCHOPATHEN NUR NOCH, WENN IHR AUCH EIGENE GEDANKEN DAZU AUSFÜHRT.
keine bilder, keine links!
lasst sie nicht kommentarlos stehen. auch negativer personenkult ist pesonenkult. stattdessen zitiert konstruktive aussagen und zitate von reflektierten menschen.

exemplarische vorschläge meinerseits: noam chomsky, zlavoj zizek, bernie sanders, selahattin demirtas, martin luther king, etc. etc. etc.

diese menschen haben/hatten wenigstens konstruktive lösungsvorschläge und nicht nur zerstörungsphantasien.

15 Gedanken zu “politische posts über dreckschweine bitte ohne namen, ohne bilder, ohne links…

    • danke für die resonanz. ich bin gegen die politik von netanjahu und traue der amerikanischen aussenpolitik seit jahren keinen deut über den weg. nach den vorfällen der letzten jahrzehnte habe ich dazu wohl auch das gute recht. ich vertrete keine pauschale abneigung gegenüber irgendeine religion oder ein volk. wie auch schon in meinem text explizit darauf hinweise, geht es mir nicht um antisemitismus, sondern um die kritik an der politik der israelischen regierung. ich glaube, das das faschisten sind und niemand kann mir erzählen, dass israeliten vor faschismus ein für alle mal gefeit sind. das wäre ja fast mysthische zauberei.
      statt mit verallgemeinernden beschuldugungen zu agieren, solltest du argumente bringen, damit ich überhaupt verstehe, welche meinung du vertrittst. ich habe dir meine meinung ja schon offen genug mitgeteilt. hast du den mut dazu?

      • Mal ganz abgesehen von den unzähligen Beleidigungen, die nicht gerade darauf schließen lassen, dass es dir um eine vernünftige Kritik geht, drückt sich die antisemitische Motivation berieits in deinem unzähmbarem Bedürfnis die israelische Poltik kritisieren zu müssen aus. Was ist bitte faschistisch daran sein Land gegen terroristische Angriffe zu verteidigen? Und wieso pochst du so sehr darauf zwischen dem Staat und dem israelischen Volk eine Trennlinie zu ziehen? Israel wurde nun einmal zum Schutz des jüdischen Volkes gegründet.

      • Mal ganz abgesehen von den unzähligen Beleidigungen, die nicht gerade darauf schließen lassen, dass es dir um eine vernünftige Kritik geht, drückt sich die antisemitische Motivation berieits in deinem unzähmbaren Bedürfnis die israelische Poltik kritisieren zu müssen aus. Was ist bitte faschistisch daran sein Land gegen terroristische Angriffe zu verteidigen? Und wieso pochst du so sehr darauf zwischen dem Staat und dem israelischen Volk eine Trennlinie zu ziehen? Israel wurde nun einmal zum Schutz des jüdischen Volkes gegründet.

        • ich kann jeden staat dieser welt kritisieren. auch den israelitischen. in diesem falle finde ich die haltung netanjahus unmöglich. also kritisiere ich in erster linie seine politik. an deinen kommentaren merke ich gerade, dass israelitische nationalisten genauso argumentieren, wie z.b. türkische, mit denen ich auch regelmässig meine schlagabtausche habe. die behaupten, ich wäre ein verräter, weil ich im gegensatz zu ihnen nicht glaube, dass die pkk hinter der jüngsten gewaltspirale dort steckt, sondern die radikalislamistische is, von der ich übrigens glaube, dass sie über strategischde umwege durch die amerikaner in zusammenarbeit mit den türken militarisiert wurde.
          und im falle israel glaube ich, dass die hamas als politisches bollwerk gegen die plo damals auch mit beteiligung des mossad installiert wurde. abgesehen von allem, bin ich kein befürworter terroristischer vereinigungen. die hamas ist für mich genauso faschistoid, wie der israelitische staat. die beiden pushen sich gegenseitig schön hoch und die verlierer ist die bevölkerung auf beiden seiten.
          zu den beleidigungen: netanjahu ist für mich genauso ein skrupelloses dreckschwein, wie der türkische präsident. auch die führung der hamas besteht aus skrupellosen mördern. das sind alles player in einem sehr schmutzigen spiel. die aussage, dass hitler den holocaust nicht durchführen wollte und von palästinensern erst dazu angestachelt wurde, halte ich für eine unhaltbare verhöhnung der opfer und für eine historische tatsachenverschiebung zugunsten der täter. dagegen solltest du protestieren, wenn es dir um den respekt vor den holocaustopfern geht. netanjahu ist jemand, der dies in kauf nimmt, um hass und angst zu schüren, besonders in der eigenen bevölkerung. eine sehr kurzfristig gedachte, politisch sehr flache auf angst und hass auszielende gefährliche vorgehensweise. dadurch werden palästinenser im allgemeinen zu unmenschlichen hasserfüllten wesen gemacht. umgekehrt macht das die hamas genauso. in der türkei wird das wort jude (genauso wie das wort armenier, oder grieche) oft als schimpfwort gebraucht. was meinst du, wie oft ich mich wegen solcher formulierungen mit türkischen nationalisten streite? ich lege übrigens jeden freitag in meinem club mit einer jüdischstämmigen freundin musik aus dem mittelmeerraum auf, arabische, jüdische, sefardische, türkische, kurdische und habe am 30. oktober eine band aus tel aviv zu gast (ouzo bazooka). ich habe jüdische freunde in aller herren länder.
          wenn ich antisemit wäre, würde ich sowas wohl kaum tun? ich finde: die menschlichkeit bleibt auf der strecke. wenn man sich zu recht über abstruseste politiken empört und sich kritisch äussert wird man als schlechter patriot, antiamerikanist, gottloser gjavur, antisemit und und und bezeichnet. das habe ich schon zu hauf hinter mir. deswegen juckt mich das nicht mehr. diese mauern müssen wir alle zusammen durchbrechen. übrigens: die moslems mit denen ich diskutiere werfen mir zionismus vor. also völlig abstrus. dann in ich ja jedermanns feind? ich bin anarchist. das ist das einzige, was ich zählen lasse. ansonsten gehöre ich zu keiner front.
          ich stelle mich gerne gegen alle fronten und befinde mich immer in sehr sehr sehr sehr ähnlichen streitgesprächen. das gibt mir zu denken. ich glaube deswegen, dass solche leute wie du vom gedankengut radikaler islamisten, besorgten bürgern in deutschland, türkischen nationalisten, etc. nicht weit entfernt sind und auch nicht von der terrorpolitik von leuten wie erdogan. die argumente klingen (mit veränderten grundparametern) über all genau gleich.
          eine ausweglose situation und eine komplettblockade jeglicher konstruktiven politik. der krieg ist euer gott. viel spass.

          p.s.: argumentativ und inhaltlich habe ich immer noch nichts substantielles zu deiner politischen meinung erfahren!

          • Immer nach Gründen zu suchen, seien sie noch so abgehalftert, um die einzige Demokratie im Nahen Osten des Faschismus zu überführen, sind nunmal der Nährboden für antisemitische Ressentiments. Mich deswegen in eine neurechte Ecke stellen zu wollen halte ich für eine interpretative Verfehlung deinerseits. Deine dämlichen Rechtfertigungen a la „Ich habe aber auch jüdische Freunde“ oder Hamas und Israel auf eine Stufe zu setzten machen das ganze zur Farce. Die Unterstellung, dass Netanjahu mit seinen Aussagen die Shoa relativiert, zeugen weiter von deinem Bedürfnis, das was Deutschen so häufig unterstellt wird, nun auf die israelische Regierung zurückzuprojizieren. Im Gegensatz zu deinem Schwulst, den du hier ablässt, kann ich meine politische Position ganz kurz zusammenfassen: Unbedingte Solidarität mit dem Staat Israel!

          • na ja – ich achte bei der auswahl meiner freunde nicht auf ihren background. ein antisemit würde da zumindest schon anders reagieren, so glaube ich. ich habe bezüge zu menschen, nicht zu staaten und religionen. die unbedingte solidarität mit einem staat ist keine politische haltung, sondern eine ziemlich einseitige und nationalistische sichtweise. somit sind wir meilenweit voneinander entfernt. ich hege keine solidarität zu irgendeinem staat. ein staat ist ein funktionales prinzip, zu dem man meiner meinung nach keine emotionale bindung haben sollte. ein demokratischer staat muss als solcher funktionieren und dazu ist sehr viel kritische haltung notwendig und willen zum frieden.
            ich hege solidarität zu menschen und nicht zu staaten. der nationalstaat ist für mich ein auslaufendes verwaltungsmodell, denn ein nationalstaat erhält seine souveränität durch ein unabhägiges staatsbudget, welches mitlerweile kein staat auf dieser welt behaupten kann, denn die staatsbudgets werden dominiert von den einflüsschen der grossen internationalen konzerne. also ist dein israelischer staat genauso wie wahrscheinlich alle staaten auf dieser welt trugbilder, die ihre relevanz schon längst ans internationale kapital abgegeben haben und dein feiner netanjahu ist da auch nur ein spielball darunter.
            ausserdem hast du mir immer noch nicht gesagt, was du von seiner these mit den palästinensern als eigentliche initiatoren des holocaust hälst. spar dir mal deine persönlichen anfeindungen und beantworte mal meine fragen. viel eigenständigen politischen unterbau scheinst du ja nicht zu besitzen. erklären kannst du dich zunmindest nicht wirklich. und einen nationalstaat zu verteidigen zeugt nicht gerade von einer eigenen meinung. wer von demokratischen prinzipien redet, sollte aber zumindest das mal aufweisen können. na? wo ist deine persönliche meinung zu der thematik? (also nicht die widergekäute meinung netanjahus bitte, sondern dein persönlicher standpunkt). ansonsten muss ich mich fragen, wer hier rumsülzt?

  1. Die Thesen von Netanjahu sind nicht haltbar und wurden von verschienden Seiten z.B. Historikern schon zurückgewiesen. So viel zu dieser Sache. Ich würde diese ebensowenig vertreten. Deswegen brauch man aber noch lange nicht wie ein Trittbrettfahrer auf diesen Diskurs aufspringen, um mal wieder gegen Israel zu bashen. Zudem habe ich nirgends behauptet, dass du ein Antisemit bist, sondern nur dass die Aussagen, die zu bisweilen tätigst, antisemitisch sind. Dass du kein radikaler Judenhasser bist, ist mir klar, was dich aber nicht abhält Israel mit Faschismus oder der Hamas gleichzusetzen. Es geht mir allein um deine Aussagen und Beleidigungen, nicht um deine Persönlichkeit.

    • jopp das freu mich, dass wir in dem dialog hier schon mal weiter sind. jopp. netanjahus thesen sind nicht haltbar und auch gefährlich. ich tue es ungerne, aber ich muss sagen, dass auch das gebahren des staates momentan alles andere als tragbar ist. ich habe türkische wurzeln und scheue mich auch nicht davor, dasselbe über die türkei zu sagen.

      man muss die dinge beim namen nennen, sonst kommen wir keinen schritt vorwärts. genauso hat es auch bedrohlich lange gedauert, bis die deutschen erkannt haben, dass sie ein naziproblem haben.

      der nationale stolz sollte uns nicht im wege stehen. das meine ich damit.

      ich sehne mich nach einer zeit, in der so etwas wieder möglich sein wird:
      Levitros – Kara Kas

      das ist levitros – ein israelischer künstler mit griechischen wurzeln aus anatolien so glaube ich.

      • so habe jetzt die gröbsten beleidigunen rausgenommen. ich war einfach sehr sehr wütend. jetzt merke ich, ich habe netanjahu schon immer viel zu ernst genommen. aber die wut obsiegt immer noch oft genug in mir. ich muss sie bändigen. wut ist nicht gut.

  2. Das macht deinen Beitrag auch nicht besser! Wenn du meine Argumentationslinie verfolgst wirst du merken, dass es mir nicht vorrangig um deine Beleidigungen, sondern um deine hanebüchenen Vergleiche, ging, die du da ziehst. Ich will dir hier nicht mit derselben Meinungshoheit begegnen, die du deinen Lesern schon zumutest, aber vielleicht solltest du das Schreiben einfach sein lassen.

    • hmm. deine haltung zeigt nur, wie sehr du dich in einem emotionalen bezug zu einem staat getroffen fühlst. das hat mit dem thema meines posts nur peripher zu tun. es geht mir darum, die menschen dazu anzuregen, nicht jeden link, der eine bescheuerte und hetzerische aussage eines politikers, oder einer person des öffentlichen lebens einfach mit link und bild zu posten, dass nun auch – oder vor allem – netanjahu bescheuerte und dumme aussagen treffen kann, ist leider fakt. das hat er uns schon oft bewiesen. ob er ein indischstämmiger südafrikaner mit kurdisch-syrischen wurzeln ist, oder ein irisch-argentinischstämmiger nordkoreaner, das interessiert mich weniger. wenn er als israelit diesen schwachsinn von sich gibt und du dich dann in der kritik daran getroffen fühlst, solltest du eine petition im dortigen parlament einreichen, die diese aussagen verurteilt, anstatt mich zu für meine kritik zu beschuldigen.

      deine argumentationslinie ist mitlerweile von: „absolute solidarität mit dem staate israel“ zu „absolute solidarität mit dem staate israel. alles andere ist antisemitisch, auch wenn der, der die kritik äusserst, per se selber nicht antisemit sein muss“ ausgeweitet. dafür gratuliere ich dir.

      wenn du so sehr überzeugt bist von ihr, dann eröffne selber einen blog und schreib, anstatt mir zu sagen, was ich tun und lassen soll. move your ass and your mind will follow!

      ansonsten scheint dir mein blog ja doch etwas zu geben, so oft wie du ihn in den letzten tagen besucht hast.

      ich danke dir für deine aufmerksamkeit.

      bussi.

      • Tatsächlich kann ich es mir nicht verkneifen mit gespannter Neugier immer wieder zu deinen öffentlichen Beiträgen zurückzukehren. Selbst dein Facebook-Profil strotzt nur so von galanten Selbstzuschreibungen wie „Assistant Golf Professional bei Bundespräsident“, welche im besten Falle humoristische Verfehlungen sind. Wenn man einen Blog führt, der den Duft eines Misthaufens ausstrahlt, kann man es auch nicht vermeiden die ein oder andere Fliege wie mich anzuziehen.

  3. Netanjahu ist so sehr Israel wie Erdogan die Türkei. Diese Personen verknüpfen gern sich selbst mit dem Staat den sie führen (und herunterwirtschaften). Hab selber zu einem Teil jüdische Wurzeln, und finde Bibi furchtbar wie einige meiner israelischen Freunde die von Nationalisten auf die Fresse bekommen weil sie gegen seine Politik protestieren. Ich kritisiere Bibi allgemein schon allein wegen seiner aufrührerischen nahezu hetzerischen Haltung damals gegenüber Rabin. Reden wir nicht von den unzähligen Skandalen und seiner Konfliktpolitik.
    Nationalisten verbitten sich immer Kritik an Ihrem Staat, und checken dabei garnicht welchen Schaden sie dabei mitanrichten. Glaube versetzt Berge, der Zweifel erklimmt sie. Immer zweifeln und hinterfragen schadet grade in solchen Fällen nicht. Sich über Vergleiche aufregen ist auch so ein Volkssport der am Ende nur eben Leuten wie Erdogan oder Trump in die Hände spielt. Und Bibi gehört auch in die Ecke…man sehe sich nur die peinlichen Auftritte mit Trump an…

Schreibe einen Kommentar zu Triptonious Coltrane Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *